Chronik des Fischereivereins Seebach e.V.

23 Juli 1971 wurde die Gründungsversammlung von den Herren Kronschnabl Josef, Zwickl Josef, Pelzer Manfred, Brumbauer Ludwig, Seidl Georg, Pickel Manfred und Laschinsky Horst einberufen und durchgeführt, somit wurde die Gründung des Fischereivereins vollzogen. Um den Verein die rechtliche Grundlage zu schaffen, wurde am 16. Oktober 1971 in der Herbergsgaststätte ordnungsgemäß gewählt. Die Original Chronik vom 16.Oktober 1971 können Sie hier einsehen.
Aus dieser Wahl gingen als

1. Vorstand: Kronschnabl Josef und als
2. Vorstand: Laschinsky Horst hervor.

Kassier: Seidl Georg
Schriftführer: Zwickl Josef
Beisetzer: Brumbauer Ludwig, Pickel Manfred, Pelzer Manfred,Petereins Karlheinz
Revisor: Holderried

Als Fischwasser hatte man den Zwickelweiher zur Verfügung. Durch viel Engagement und Optimismus des 1. Vorstands konnte die Mitgliederzahl von anfänglich 12 rasch erhöht werden und bereits im
Januar 1972: der Konsee dazu gepachtet werden. Der Pachtvertrag lief ohne Verlängerung 1982 ab.

16.Juli 1972: Das Gründungsfest des FV Seebach, welches seither als jährliche Tradition des FV weiterhin als Fischerfest besteht, findet statt.

Herbst 1972: Der FV Seebach kann sein drittes Gewässer, den Baggersee Grieß, pachten.

1973: schließt sich der Verein dem Landesverband an

1974: konnte der große Baggersee im Grieß gepachtet werden, die Mitgliederzahl erhöht sich auf 64

13. Februar 1976: Neuwahlen des Vorstands
Gewählt wurde an diesem Tag zum
1. Vorsitzenden: Möginger Josef, zum
2. Vorsitzenden: Laschinsky Horst
Kassier: Zeitlhöfer Josef
Schriftführer: Sagstetter Gerhard
Jugendleiter: Ebner Josef
Gewässerwart: Pelzer Manfred

1978: Einführung des Räumdienstes     

1979: - Gründung des Schiedgerichts

            - Frau Möginger, Horst Laschinsky und Gerhard Sagstetter stellten die ersten Fischwürste her.
             Die Qualität ist über die Grenzen von Seebach hinaus bekannt und begehrt. Begonnen wurde
             mit 1 Zentner Fischfilet plus Zutaten. Das Rezept wurde von Frau Möginger gehütet und
             nur vereinsintern weiter gegeben.

1980: Pachtung eines ca. 5 Tagwerk großen Fischwasser für 20 Jahre

14.06.1981: 10-jähriges Vereinsjubiläum mit Ehrenabend im Zwicklsaal

1982: Pachtung eines zweiten Baggerweihers

1983/1984: Anschaffung eines Zeltes, 1884 wurde dieses in eigener Regie unter der Leitung von Werner Lormes und Günther Merz in ein den Vorschriften entsprechendes Bierzelt umgebaut.

1985: Die Mitgliederzahl erhöht sich weiterhin, mittlerweile auf 135 Mitglieder.
          Für die vom Verein geleistete Jugendarbeit erhielt der Verein 1.000 DM in Form einer Spende von
          der Stadt.

1986: Der Verein kann den Baggersee von Herrn Wandinger für weitere 12 Jahre gewinnen.

1987: Naturschutzaktion der Fischerjugend Seebach: Jungfischer und Jugendleiter bringen mehrere Nistkästen an.

1988: Durch die immer größere Nachfrage nach den wohlschmeckenden Fischwürsten und Bratfischen, mussten in all den Jahren immer wieder neue und größere Gerätschaften angeschafft werden; so auch die Zeltvergrößerung im Jahre 1990, um die vielen Besucher des Fischerfestes bewirten zu können.

1991: Pachtverlängerung mit Herrn Wandinger.

1993: Der FV Seebach wird als Ausrichter für das niederbayerische Jugendkönigsfischen ausgewählt. Der Seebacher Jungfischer Thomas Lemberger kehrt aus Gunzenhausen als Bayerischer Jugendfischerkönig heim.

13.03.1994: Generalversammlung mit Neuwahlen:
1. Vorsitzenden: Möginger Josef, zum
2. Vorsitzenden: Meister Heinrich
Kassier: Zeitlhöfler Josef
Schriftführer: Sagstetter Gerhard
Jugendleiter: Ebner Josef
Gewässerwart: Kramhöller Klaus

02.11.1996: konnte der vorbildlich geführte und finanziell gesunde Verein mit damals 189 Mitgliedern sein 25 jähriges Bestehen feiern.

2000: Der Pachtvertrag für Altenufer wird für weitere 12 Jahre verlängert. Der Fischbesatz wird erstmals komplett vom Fischzüchter Böckl in Tirschenreuth bestellt und geliefert.

2001: Der Fischereiverein Seebach feiert sein 30 jähriges bestehen.

2008: Investition in eine Anschaffung eines Kleintraktors mit Frontmulcher

2009: Fertigstellung eines Geräteschuppens und des Zeltwagens

2010: Der Wandinger-Weiher in Altenufer wird für weitere 12 Jahre gepachtet.

2018: - Der FV Seebach erhält erstmals eine eigene Homepage vom Webmaster Günter Schuster in
             Zusammenarbeit mit Franz Seidl (1. Kassier).

               - Erwerb des Fehmbacher Weihers

              - Generalversammlung mit Neuwahlen der Vorstandschaft
           

                

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok